Das MTZ-Gebäude bildet den Auftakt
zum Technologiepark M-Campus,
dieser wird in Bauabschnitten reali-
siert. Die Gebäudestruktur selbst
ist modular und flexibel aufgebaut.
Entsprechend der Nutzerbedürfnisse
können Labors und Büroflächen
angepasst werden.

Durch die starke innenräumliche
Vernetzung entsteht eine kommunika-
tive und kreative Zusammenarbeit.
Die Freibereiche zwischen den Ge-
bäudemodulen sind interne Aufent-
halts- und Kommunikationsbereiche.
So entsteht eine Hierarchie in der
Nutzung der Flächen, ausgehend von
den großzügigen öffentlichen Frei-
räumen über die zentrale Mitte, zu
den intimen, kleinen Gärten zwischen
den Modulen.

Planungzeitraum 15 Monate
Fertigstellung 2008
Leistungsphasen 5 - 6

Fotos: Müller-Naumann / Büro h4a
Arbeitsraum 2008
Bergdoppel 2011
Energiegarten 1996
Hausblick 2009
Landhaus 2003
Parkhaus 2011
Öffentliches
Technologiezentrum in München
Mitarbeit im Büro h4a
Gessert + Randecker Architekten